Startseite
Zeichenerklärung
Kontakt
Gästebuch
Impressum


Lenggries Tegernsee Bayrischzell / Schliersee
Garmisch-Partenkirchen Walchensee Wetter
Ehrwald / Reutte
 Brannenburg / KufsteinAchensee
 
 
 

Auf den Halserspitz durch die Wolfsschlucht und über den Predigtstuhl

 
 Anforderung  Kondition  ♦♦♦♦♦   Technik  ♦♦♦♦♦
 Höhenangaben  Wildbad Kreuth 793 m       Halserspitz 1862 m
 Höhendifferenz  1069 m
 Gehzeit  ca. 7 - 9 Stunden zuzüglich Pausen
 Rundweg  Anfahrt mit der Bayerischen Oberlandbahn und mit dem Regionalbus oder mit dem eigenen Kfz
 Einkehrmöglichkeit  Blaubergalm (Mai bis Oktober)
 Kartenempfehlung  Kompass Karten, Tegernsee, Schliersee (Maßstab 1:50.000)

Eine anspruchsvolle und beeindruckende Tour, die in keiner Tourensammlung fehlen darf. Der Aufstieg ab der Wolfsschlucht bis zum Predigtstuhl sowie der Abstieg vom Halserspitz erfordern Erfahrung und Trittsicherheit. Ungesicherte Abhänge mit Drahtseilsicherungen sorgen für einen entsprechenden Nervenkitzel. Auch die Gratwanderung über den Blaubergschneid, den Blaubergkopf und den Karspitz bis zum Halserspitz lässt manchmal verdammt tief blicken. Für diese Tour ist ein großes Maß an Schwindelfreiheit erforderlich.

 

 

 

Bilderbuch öffnen

 

KFZ Fahrer parken das Fahrzeug auf dem Wanderparkplatz in Wildbad Kreuth. Diesen erreicht man auf der B 307, von Tegernsee kommend, etwa 6 Kilometer nach dem Ortsausgang von Rottach Egern, auf der linken Seite.

Bahnfahrer erreichen den Wanderparkplatz mit der Bayerischen Oberlandbahn  (BOB) bis Bahnhof Tegernsee und von dort mit dem Bus 9550 in Richtung Pertisau* oder dem Bus 9556* nach Wildbad Kreuth und fahren bis Haltestelle Wildbad Kreuth. Die Bahn- und Busverbindungen findest du hier.  Bahnfahrer sollten diese Tour sehr früh beginnen und ihre Zeit genau einteilen, da der letzte Bus ab Wildbad Kreuth zum Bahnhof Tegernsee zwischen 18:00 und 19:00 Uhr fährt. (Die Fahrpläne ändern sich je nach Saison) Wer den letzten Bus verpasst hat, wie es uns auch schon geschehen ist, kann sich ein  Sammeltaxi rufen. Dieses muß jedoch spätestens eine Stunde im voraus bestellt werden. Die Telefonnummer findest du hier. Es ist ratsam, die Nummer vor Beginn der Wanderung ins Handy zu speichern, um das Sammeltaxi rechtzeitig bestellen zu können, wenn absehbar ist, dass du / ihr den letzten Bus nicht mehr erreicht.

 

Vom Parkplatz aus geht es über die Weißachbrücke und danach gleich nach rechts auf den Weg K8 in Richtung Siebenhüttenalm. Der Weg führt durch einen schattigen Mischwald am Bachbett der Weißach entlang, bis zur Siebenhüttenalm. Dort zweigt nach rechts der Weg über die Weißachalm zur Wolfsschlucht ab. In der Schlucht verschwindet der Weg stellenweise in einem Meer aus Felsen und Steinen. Nur weiß/rot/weiße Markierungen auf den Felsen zeigen den Wegverlauf. Hin und wieder muss der kleine Gebirgsbach, die Felsweißach, steinhüpfend überquert werden, da weder Brücken noch Stege vorhanden sind.

Am Ende der Schlucht windet sich der Pfad in engen Serpentinen die Felswand hoch.. Wanderstöcke sind bei diesem Aufstieg eher hinderlich, da man immer wieder seine Hände für kleinere Klettereien braucht Oben angekommen, wartet eine nette grüne Landschaft auf, die durch nichts mehr an die schroffe Felsenlandschaft des Aufstiegs erinnert. Eine Wiese mit schattigen Bäumen lädt zu einer Vesperpause ein. Nur etwa 15 Gehminuten weiter, liegt die bewirtschaftete Blaubergalmhütte (geöffnet von Mai bis Oktober).

 

Weiter geht es in östliche Richtung, auf eine etwa 3,5 km lange Gratwanderung über den Blaubergschneid, den Blaubergkopf und den Karspitz bis zum Halserspitz.  Hier zeigen nun blau/weiße Farbmarkierungen den Weg. Während sich zur rechten Seite die Abhänge noch etwas gemäßigt verhalten, blickt man auf der linken Seite in atemberaubende Abgründe hinab. Der Blick haftet so sehr an den faszinierenden Tiefen, dass der phantastische Ausblick auf das Mangfallgebirge und auf die Brandenberger Alpen fast nicht mehr wahrgenommen wird. Nach etwa 2 Stunden hat man den Gipfel des Halserspitz erreicht und kann einen grandiosen Panoramablick auf sich wirken lassen.

Für den Abstieg vom Gipfel des Halserspitz führt der Weg etwa 250 Meter zurück. Dann zweigt nach rechts der Pfad ab, der nach Wildbad Kreuth führt. Der Abstieg führt anfänglich über ein par richtig schwierige Kletterstellen. Der Weg wird aber bald etwas flacher und ist dann auch sehr angenehm bis ins Tal zu gehen. Allerdings zieht sich der Pfad durch Wälder schier unendlich in die Länge. Unten im Tal mündet er dann auf den  anfänglichen Weg an der Weißach und führt am Bachbett entlang bis zum Parkplatz mit der Bushaltestelle.

 

 

       

Predigtstuhl

 

Halserspitz

 

Blauberge

 

 
  www.outdoortrends.de
 
  zanox_bn_120x600_1
 
Reiseziel:
Ort oder Region /
Insel / Ort, Straße


  210.000 Hotels weltweit +++ Bestpreis Garantie +++ Einfach & kostenlos +++ www.hotel.de