Startseite
Zeichenerklärung
Kontakt
Gästebuch
Impressum


Lenggries Tegernsee Bayrischzell / Schliersee
Garmisch-Partenkirchen Walchensee Wetter
Ehrwald / Reutte
 Brannenburg / KufsteinAchensee
 
 
 

Wanderung auf den Seebergkopf Bayrischzell

 
 Anforderung  Kondition ♦♦♦♦   Technik ♦♦♦♦
 Höhenangaben  Bayrischzell 800 m,  Seebergkopf 1538 m
 Höhendifferenz  738 m
 Gehzeit  ca. 5 - 6 Stunden
 Rundweg  Anfahrt mit der Bayerischen Oberlandbahn oder mit dem eigenen Kfz
 Einkehrmöglichkeit  Keine
 Kartenempfehlung Kompass Karten, Tegernsee, Schliersee (Maßstab 1:50.000)
 

Einfache Bergwanderung auf gut begehbaren Wanderpfaden, die mäßig mit Wurzelholz und kleineren Felsstufen durchzogen sind. Ideal für Anfänger oder als kleine Tour für den frühen Nachmittag.

Kfz-Fahrer parken am besten auf dem Parkplatz an der Minigolfanlage. Diesen erreichen wir auf der B307 von Schliersee kommend, kurz vor dem Ortsausgang von Bayrischzell auf der rechten Seite.

Bahnfahrer erreichen Bayrischzell mit der Bayerischen Oberlandbahn.  Die Fahrzeit ab München Hauptbahnhof beträgt ca. 80 Minuten. Aktuelle Fahrpläne findest du hier.  Wir verlassen den Bahnhof Bayrischzell, gehen nach links auf die Schlierseerstraße und biegen beim Hotel Königslinde rechts auf die Schulstraße ab, die nach wenigen Metern in die Seebergstraße übergeht. Wir folgen der Straße bis zur Unterführung, unterqueren die Alpenstraße und erreichen den Minigolfplatz.

 

 

 Wir passieren den Minigolfplatz zu unserer linken Seite und beginnen unsere Wanderung auf dem Weg B2 der sich in engen Serpentinen und durch einen schattigen Wald den Berg hinaufschlängelt. Gleich zu Anfang gewinnen wir recht schnell an Höhe. Nach etwa einer Stunde Gehzeit verlassen wir den Wald und erreichen die Neuhütte. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick auf das Ursprungtal.

 An der Neuhütte gabelt sich der Pfad und wir wählen den nach rechts abzweigenden Weg B2. Über Wiesen und Weideeinrichtungen geht es nun eher gemütlich weiter bis zur Seebergalm. Ab der Seebergalm werden wir unmittelbar hinter der Almhütte nochmals richtig gefordert.  Das letzte Wegstück bis zum Gipfel ist recht anspruchsvoll und geht sehr steil bergauf. Am Gipfel  angekommen haben wir dann einen wunderbaren Blick auf Bayrischzell. In westlicher Richtung sehen wir den Hochmiesing und die Rotwand, in östlicher Richtung den großen Traithen und Richtung Süden haben wir einen tollen Blick auf das hintere Sonnwendjoch.

Für den Abstieg nehmen wir zuerst denselben Weg zurück, auf dem wir gekommen sind. An der Seebergalm gehen wir jedoch rechts an der Almhütte vorbei. Achtung! Der Weg über die Weide ist nicht sofort als solcher erkennbar. Wir folgen den roten Markierungen auf den Steinen am Boden. Erst am Waldrand ist der Weg (B2A) wieder deutlich zu erkennen. Dieser führt nun durch einen schattigen Wald bis hinunter zur Klarer Alm. Dort kommen wir auf eine Forststraße. Wir folgen der Fortstraße bis zum Waldrand und nach etwa 150 Meter zweigt links der kleine Wanderweg W6 ab, der oberhalb des Wackbaches ins Ursprungtal führt. Im Tal angekommen biegen wir nach links auf den Rad- und Wanderweg ab und erreichen nach etwa 30 bis 40 Minuten Fußweg den  Ausgangspunkt unserer Wanderung in Bayrischzell.

 

       

Bayrischzell

 

Ursprungtal

 

Gipfel Seebergkopf

 

 

 

 
  www.outdoortrends.de